Private Krankenversicherung zahlt nicht

Wenn Sie privat krankenversichert sind, haben Sie Anspruch auf Leistungen, die vertraglich vereinbart wurden. Die Versicherungsgesellschaft regelt individuell, welche Leistungen erstattet werden. Grundsätzlich wird nur das übernommen, wozu die Versicherung verpflichtet ist und am liebsten noch weniger, so dass Sie auf Ihren Kosten „sitzen bleiben“.

Da Verträge Spielraum für unterschiedliche Sichtweisen lassen oder auch medizinische Umstände nicht jedes Mal klar bewertet werden können, kommt es immer wieder zu Streit über die Übernahme der Kosten. Vor allem betroffen hiervon sind Behandlungen wie künstliche Befruchtung oder Operationen zur Behebung von Fehlsichtigkeit.

Auch die medizinische Notwendigkeit von Behandlungen wird oft in Frage gestellt. Dies ist nur im Einzelfall bestimmbar und es kommt auf die Auslegung des Vertrages an und gute juristische Argumente sind gefragt.

Ein weiterer Streitpunkt ist die Auslegung der Gebührenordnung der Ärzte – Gebührenpositionen, die vom Arzt in Rechnung gestellt wurden und von der Krankenversicherung nicht übernommen werden.

Streitgegenstand ist nicht selten eine nachträgliche Anpassung oder die Beendigung des Vertrags durch einen Rücktritt der Krankenversicherung.

Wenden Sie sich jederzeit an uns – wir unterstützen Sie, wenn Ihre private Krankenversicherung Probleme macht!


.

.

.

.

.

.

.

Kostenlose Erstberatung

Bürozeiten montags
bis freitags
08.00 bis 18.00 Uhr

Telefon:
+49 941 569-563 00
E-Mail: 

Kontaktformular