Schmerzensgeld

Täglich hat unsere Kanzlei mit Fällen von Personengroßschäden zu tun wie schwerwiegende Verletzungen etwa nach Motorrad- oder Autounfällen. Solche wären z.B. ein Schädelhirntrauma, eine Querschnittslähmung oder Amputationen.

Die Zahlung von Schmerzensgeld soll ein Ausgleich für die erfahrenen Schmerzen oder auch seelische Beeinträchtigungen sein, die durch eine Schädigung des Körpers hervorgerufen wurden. Oft ist das bewilligte Schmerzensgeld in Deutschland für die durchgestandenen Verletzungen deutlich zu niedrig - wir helfen Ihnen dabei, das Ihnen zustehende Schmerzensgeld zugesprochen zu kriegen.

Das primäre Ziel liegt dabei immer in einer außergerichtlichen Erwirkung. Ist ein Rechtsstreit aber nicht zu vermeiden, werden wir Sie auch auf diesem Weg bestmöglich unterstützen. Überlassen Sie den Anspruch auf Schmerzensgeld nicht dem Zufall, indem Sie unüberlegt einer Abfindungserklärung der Versicherung zustimmen - denn damit ist eine Nachregulierung unmöglich. Wenden Sie sich gerne an uns, damit wir Sie beraten können, wie Sie eine angemessene Schmerzensgeldzahlung erhalten.

Der Haushaltsführungsschaden wird im Zuge von Personenschäden oft ignoriert.
Teilen Sie uns daher unbedingt die Größe Ihres Haushalts mit (Austattung/Personenanzahl). Dann können wir die korrekte Größe Ihres Haushaltsführungsschadens errechnen und diesen dann gerichtlich durchsetzen.

.

.

.

.

.

.

.

Kostenlose Erstberatung

Bürozeiten montags
bis freitags
08.00 bis 18.00 Uhr

Telefon:
+49 941 569-563 00
E-Mail: 

Kontaktformular